Donnerstag, 5. September 2013

Gewerkelt...

... habe ich (mit Hilfe des Liebsten) bereits vor ein paar Wochen in unserem Urlaub und zwar einen Garnrollenhalter für mich. *Yeah*
Die Utensilien dafür hatte ich eigentlich schon ziemlich lange, mangels Bohrmaschine verschob sich das Projekt immer weiter nach hinten hinaus. (Gut das es liebe Freunde gibt, die einem aushelfen können)

Bei einem unserer unzähligen Baumarktbesuchen, vor unserem Rennstreckenkurzurlaub, fiel mir in der Zuschnitt-Reste-Kiste das perfekte Brett in die Hände (obwohl ich schon eines zu Hause hatte, war dieses auf jeden Fall die bessere Wahl und für ´nen Euro packt Frau dass doch gerne ein :-))


Zu Hause angekommen machte ich mich gleich ans Werk. Ich zeichnete an, der Liebste bohrte 99 Löcher (leider nicht mit einer Standbohrmaschine, lieben Dank noch einmal hierfür mein Liebster) , ich hielt den Staubsauger und bestückte das Brett mit 91 Dübeln. Ähäm, daran hatte ich leider nicht gedacht, dass ich evtl. für ein größeres Bretterl mehr Dübel benötigen würde. (Wer packt denn auch in die eine Packung 54 und in die andere 45 Dübel?)

Also wieder los und Dübel gekauft und ewig hat sich nix getan.
Heute habe ich es endlich geschafft die restlichen 8 Dübel zu verarbeiten und nun ist er fertig. Er passt wunderbar in meinen Nähschrank oder oben drauf oder beim Werkeln auf den Tisch.



Und weil heute Donnerstag ist und der Garnrollenhalter ganz alleine für mich ist gehts ab damit zu RUMS


Liebste Grüße,
Jule

Kommentare:

  1. Wirklich toll geworden, gefällt mir richtig gut. Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, mir gefällt er auch richtig gut und wenn es die Zeit wieder erlaubt werde ich noch die Kanten verschönern ;-)

      Löschen
  2. Tolle Idee mit den Dübeln - ich wollte immer Nägel dafür nehmen - die Idee klaue ich mir, jetzt brauche ich nur noch einen Mann mit Bohrmaschine :-)
    Danke
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wird sich hoffentlich bald ein Mann finden der dir helfen kann. Nägel waren mir persönlich zu schief ;-) (man schafft´s wohl kaum 99 Nägel einigermaßen gerade in ein Bretterl zu hämmern, es sei denn man ist Tischler;-)) und da sind die Dübel echt eine super Lösung.
      Viel erfolg beim nachwerkeln.

      Löschen
  3. Toll!!! Ich hätte auch gerne so eins. Das ist so praktisch. Irgendwann werde ich es auch mal versuchen... LG Jasminka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    coole und praktische Idee zugleich. So hast du alles schön im Blick. Toll geworden.
    Magst du bei meiner Revival-LinkParty mitmachen? Würde mich riesig freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Hey, das ist ja cool. Das muss Gedankenübertragung sein. Der Gleiche hängt an meiner Wand :-)
    Man denkt, das Löcherbohren endet nie. Leider passen meine Unterfadenrollen nicht so toll, weil die Holzdübel scheinbar ganz eigenwillige Größen haben.

    Viel Spaß damit - ein toller RUMS
    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jule,

    ich finde deinen Garnrollenhalter ganz toll!!!
    Ich lese überhaupt sehr gerne auf deinem Blog, denn ich finde ihn toll kreativ, und gerade darum war ich mal so frech und habe soeben deinen Blog getagged und hoffe gaaaaanz dolle, dass du nichts dagegen hast!?

    Hier kannst du dir das Ganze mal aus der Nähe betrachten:
    http://naturglueck.blogspot.it/2013/09/getagged-has-das-wohl-zu-bedeuten-hat.html

    Wenn du Lust hast mitzumachen, einfach weitertaggen und einen Einblick über dien aktuelles Projekt gewähren.

    Ganz liebe Grüße, Gudrun

    AntwortenLöschen